Cliqz führt Connect und mobile Suchvorschläge ein

Die neuen Features stehen ab sofort allen Nutzern von Cliqz für Android zur Verfügung. Sie profitieren auch von einer verbesserten Tab-Übersicht.


Björn GreifRedakteur

Die jüngsten Updates für die Desktop– und Android-Version des Cliqz-Browsers bringen zusätzlich zu den üblichen Verbesserungen bei Sicherheit und Stabilität mehrere innovative Neuerungen mit: Connect verbindet Desktop- und Mobilbrowser – ganz ohne Benutzerkonto. Unter Android erleichtern Suchvorschläge sowie eine überarbeitete Tab-Übersicht das Surfen auf Smartphone und Tablet.

Geräteübergreifender Datenaustausch ohne Benutzerkonto

Mit Connect kannst du dein Desktop- und Mobilgerät ganz einfach verknüpfen, indem du einen QR-Code scannst. Das Besondere an unserem Pairing: Im Gegensatz zu Synchronisierungsfunktionen in anderen Browsern erfordert Connect kein Benutzerkonto und es werden keine Daten über einen Drittanbieter-Server geleitet. Stattdessen nutzen wir ein Peer-to-Peer-Verfahren, bei dem das Mobilgerät als Synchronisierungsserver dient. So bleiben deine Privatsphäre und die Sicherheit deiner Daten stets gewahrt.

Ist die Connect-Verbindung hergestellt, kannst du auf dem Desktop geöffnete Webseiten an dein Mobilgerät senden oder YouTube-Videos vom Desktop direkt auf dein Smartphone oder Tablet herunterladen. Dies funktioniert zum Start zwischen Cliqz für Desktop (Windows, macOS) und Cliqz für Android. Unterstützung für iOS wird später folgen. Nähere Informationen zur Einrichtung und Nutzung von Connect findest du in einem gesonderten Artikel.

Einmal via Connect verknüpfte Geräte können so lange miteinander kommunizieren, bis du die Verbindung wieder trennst.
Einmal via Connect verknüpfte Geräte können so lange miteinander kommunizieren, bis du die Verbindung wieder trennst.

Mit dem Verzicht auf ein Benutzerkonto und externe Server geht Cliqz bei der Datenübertragung zwischen Geräten völlig neue Wege. Und es sind noch zahlreiche weitere Funktionen geplant: Künftig wollen wir über unsere Peer-to-Peer-Methode etwa auch die Synchronisation von Lesezeichen und Chronik ermöglichen. Ebenfalls vorgesehen ist die Verknüpfung von einem Mobilgerät mit mehreren Desktops, so dass du sowohl von deinem Arbeits- als auch von deinem Privatrechner aus Webinhalte an Smartphone oder Tablet senden kannst. Darüber hinaus sollen sich in Zukunft URLs direkt aus dem Suchergebnismenü heraus an Mobilgeräte übertragen lassen.

Suchvorschläge: weniger Tippen, schneller Surfen

Suchvorschläge in Cliqz für Android

Dank der neuen Suchvorschläge in Cliqz für Android musst du auf Smartphone oder Tablet jetzt deutlich weniger tippen und vermeidest Tippfehler. Wie gewohnt erscheinen die Wortvorschläge direkt beim Eintippen über deiner Tastatur.

Die Vorschläge weisen dich zudem auf sinnvolle, zum Kontext passende Ergänzungen deiner Suchanfragen hin, an die du selbst vielleicht gar nicht gedacht hast. Suchst du beispielsweise nach einem bestimmten Smartphone, bekommst du eventuell auch Suchvorschläge für einen Vergleich mit anderen Geräten angezeigt. Unterm Strich gelangst du deutlich schneller zum gewünschten Ergebnis, weil du deine Anfragen seltener im Nachhinein anpassen musst. Und genau darum geht es ja bei Cliqz: Immer so schnell wie möglich zum Ziel.

Vereinfachte Tab-Verwaltung

Tab-Übersicht in Cliqz für Android

Die neueste Version von Cliqz für Android liefert auch eine verbesserte Tab-Übersicht. Die bisherige Listenansicht haben wir durch eine Kartendarstellung ersetzt. Auf jeder Tab-Karte siehst du die URL, den Titel und das Icon der jeweils geöffneten Webseite. Per Wisch nach oben oder unten blätterst du durch die offenen Tabs. Mit einem Wisch zur Seite kannst du einen Tab ganz einfach schließen.

Alle eingeführten Neuerungen sorgen in Kombination mit der bekannten Cliqz-Suche für einfacheres und schnelleres Surfen. Unser bewährtes Anti-Tracking und weitere Sicherheitsfunktionen stellen zugleich sicher, dass deine Privatsphäre im Netz bestmöglich geschützt bleibt.

Wir sind gespannt auf dein Feedback! Teile uns deine Meinung zu den neuen Funktionen doch einfach per Kommentar auf Facebook mit.